–

zMRDB

Über das zMRDB-Modul wird die Verbindung zur zentralen Master Routing Datenbank hergestellt und die damit verbundenen Prozesse zur Verfügung gestellt. Als Service-Provider für Mobilfunk können Sie bei entsprechender Lizensierung einen lesenden Zugang zur zMRDB erhalten und mit diesem Modul abbilden.

Einen zusätzlichen, schreibenden Zugang zur zMRDB erhalten Sie als mobiler Netzbetreiber (MNO) oder virtueller mobiler Netzbetreiber (MVNO). Das MNP-Modul bildet im Zusammenhang mit dem zMRDB-Modul alle notwendigen Funktionen ab, die Sie als MVNO benötigen, um die zMRDB zu bedienen. Dazu gehört u.a. das Bestätigen aller Portierungen (Confirms), auch wenn Sie nicht an diesen beteiligt sind. Eigene Portierungen müssen mit sogenannten Intents in die zMRDB geschrieben werden. Fremde Intents werden aus der zMRDB ausgelesen und im zMRDB-Modul dargestellt.

Die Fristen, die im Zusammenhang mit der zMRDB einzuhalten sind, werden in der GUI bereits vor Übertragung an diese dargestellt. Somit lassen sich Abweisungen von Portierungsvorgängen im Voraus minimieren.  

Mit dem zMRDB-Modul lassen sich mehrere Mandanten bedienen. So steht der Verwaltung mehrerer MVNOs nichts im Wege und es lassen sich auch Testzugänge zur zMRDB abbilden, ohne die Produktivumgebung zu beeinflussen.